Sponsoren

25 Euro Gutschrift

Neue Einträge

Über den Autor

    Trading ist eines meiner Hobbys, deshalb möchte ich euch hier meine Trades vorstellen. Um das ganze interessanter zugestalten sollt Ihr mitentscheiden, welche Aktie soll als nächstes gekauft werden oder wo sind die Stopps zu setzen. Ich betreibe neben diesen Blog auch noch ein umfangreiches
  • Börsenportal
  • Ich wünsche euch viel Spaß auf meiner Seite.

    Martin Brosy

Archiv

Commerzbank – kurzfristiger Kauf

Autor: admin

Der DAX hat sein Jahreshoch erreicht, aktuell sind wir bei 5903 Punkten. Also jetzt bin ich überzeugt, bis zum Jahresende geht es weiter berg auf. Nachdem ich vor ein paar Tagen in Carl Zeiss Meditec investiert habe möchte ich morgen eine kleine Position an Commerzbank-Aktien erwerben.

Die Carl Zeiss Aktie notiert aktuell bei 12,25 Euro im XETRA und ich habe für 12,05 Euro gekauft, das entspricht einem Plus von etwa 1,66 Prozent.

Die Commerzbank- Aktie halte ich kurzfristig für ein gutes Investment. Heute wurde entschieden, dass die Vergütung des Vorstandes nicht mehr an kurzfristige Erfolge gekoppelt wird. Ab sofort zählen langfristige Erfolge, dass wird dem Steuerzahler gefallen, denn der Staat ist an der zweitgrößten Bank Deutschlands mit 25 Prozent beteiligt. Insgesamt erhielt die Bank 18,2 Milliarden Euro an Staatshilfen.

Die Analysten von SOCIÉTÉ GÉNÉRALE sehen den Kurs der Commerzbank bei 4,4 Euro, allerdings denke ich, dass die Meldung morgen weiterhin für Aufwind bei den Anlegern sorgen wird.
Ich werde einfach mal kurzfristig einsteigen und setzte mein Kursziel bei 6,85 Euro und meinen Stopp-Kurs bei 6,19 Euro.

Gruß

  • Share/Bookmark
Abgelegt in: ausgeführte Trades Kommentare(0) Januar 2010

Apple – Kauf auf Kursziel und Q1 – 2010

Autor: admin

Auf Grund allgemein öffentlichen Informationen und den Kursständen am deutschen Aktienindex gehen die Marktbeobachter von einer Jahresendrallye aus. Ich bin hauptsächlich auf dem amerikanischen Sektor tätig.

Auf Grund von einem Rückgang des Aktienwertes der Apple Inc. (AAPL/ ISIN US0378331005/ WKN 865985) von Freitag, werde ich erst einmal die Markteröffnung abwarten. Verliert der Nasdaq kurzzeitig an Wert, versuche ich mich mit einem Marktvolumen von 20.000 US-Dollar einzukaufen. Ich rechne jedoch damit, dass die amerikanischen Märkte erst einmal im Plus oder uneinheitlich starten. Da ich ungern mit Stopps arbeite, werde ich hier keinen Stopp setzen. Ich kalkuliere einen maximalen Verlust von 5 US-Dollar pro gehandelte Aktie ein. Wer jedoch nicht am Bildschirm sitzt, wie ich, dem sei es anzuraten einen Stopp je nach Richtgröße des Portfolios und der eigenen Risikokalkulation zu setzen.

Sollte es dieses Jahr keine Endrallye mehr geben und die Apple Aktie unter 190 US Dollar fallen, werde ich wahrscheinlich den Wert noch einmal nachkaufen. Im Januar veröffentlicht das Unternehmen Quartalszahlen. Das Weihnachtsgeschäft und die ersten Verkaufszahlen des iPhones in China werden in diese Quartalszahlenergebnisse einfließen. Daher habe ich vor die Aktien auch bis zu den Zahlen zu halten. Vielleicht auch bis nach den Ergebnissen. Das entscheide ich jedoch nach den Kursverläufen und Marktbewegungen im Januar.

Das Kursziel des Wertpapiers ist von vielen Analysten mittlerweile auf bis zu 277 US-Dollar hoch gestuft worden. Des Weiteren wird der Konzern um Steve Jobs in naher Zukunft ein neues Produkt anbieten. Meine bisherigen Erfahrungen mit der Aktie von Apple sind durchweg positiv und für das erste Quartal eines neuen Jahres immer ein blinder Kaufkandidat. Mal schauen, wie es zukünftig aussieht.

  • Share/Bookmark
Abgelegt in: ausgeführte Trades Kommentare(0) Januar 2010

Im Zeichen von Carl Zeiss Meditec

Autor: admin

Am Montag wird das in Jena ansässige Unternehmen Carl Zeiss Meditec seinen Jahresabschlussbericht vorlegen. Für mich ein Grund das Unternehmen mal genauer unter die Lupe zu nehmen.

Die Analysten der Commerzbank haben eine Kaufempfehlung mit einem Kursziel von 13 Euro ausgesprochen, wobei der aktuelle Kurs im XETRA bei 12,05 Euro liegt. Laut dem 9 Monatebericht vom 13 August 2009 weist das Unternehmen auch solide Finanzkennzahlen auf. Der Konzernumsatz betrug 468 Millionen Euro und Die Eigenkapitalquote liegt bei 70,7 Prozent. Das Unternehmen geht von einem Umsatzwachstum von 5 Prozent aus.

Ich werde in dieses Unternehmen investieren, erstmal in eine kleine Position von 100 Stück. Ich denke gerade die Aktienanalyse zeigt, dass das ein super Trade wird. Der 14tägige Gleitende-Durchschnitt liegt über den 50tägigen, das ist ein gutes Zeichen.

  • Share/Bookmark
Abgelegt in: ausgeführte Trades Kommentare(0) Januar 2010