Sponsoren

25 Euro Gutschrift

Neue Einträge

Über den Autor

    Trading ist eines meiner Hobbys, deshalb möchte ich euch hier meine Trades vorstellen. Um das ganze interessanter zugestalten sollt Ihr mitentscheiden, welche Aktie soll als nächstes gekauft werden oder wo sind die Stopps zu setzen. Ich betreibe neben diesen Blog auch noch ein umfangreiches
  • Börsenportal
  • Ich wünsche euch viel Spaß auf meiner Seite.

    Martin Brosy

Archiv

Die Sichtweise auf die Märtke eines profitablen Forex Traders

Autor: admin

Eine Vielzahl der am Markt agierenden Forex Trader schaffen es leider nicht, konstant und langfristig Gewinne zu erzielen. Die meisten unter ihnen investieren bei der Suche nach der perfekten Forex Trading Strategie extrem hohe Summen in Ihre eigene Ausbildung. Dennoch sind es nur sehr wenige, die letztendlich über einen längeren Zeitraum profitabel handeln und eine stetig steigende Eigenkapitalkurve vorweisen können.

In diesem Artikel möchte ich auf einen der häufigsten Fehler eingehen, der Grader beim Erreichen von langfristigen Zielen und der erfolgreichen Umsetzung von Trading-Strategien am Markt hindert.

Dabei ist es notwendig aufzuzeigen, dass der Misserfolg in den meisten Fällen nicht auf unzureichendem Wissen oder einem falschen Handelssystem basiert. Häufig ist dieser eher ein Produkt von psychologischen Faktoren, mit denen sich der Trader leider zu wenig oder gar nicht auseinandersetzt.

Ein weit verbreiteter Fehler unter unerfahrenen Forex Tradern ist das blinde Folgen eines Trends, ohne dabei die allgemein gültige Regeln des Marktes in Betracht zu ziehen. Oft bedarf es nur der Veröffentlichung von relevanten Wirtschaftsdaten und einer entsprechenden Marktsituation in Form eines Break Outs, um Trader dazu zu bringen, sich unüberlegt auf einer bestimmten Seite des Marktes zu positionieren.

Viele Trader handeln nachdem allgemeinen bekannten Sprichwort: “Der Trend ist dein Freund.”

Dies ist durchaus ein wichtiges Konzept. Doch leider realisieren viele Trader nicht, dass es, um dem Trend zu folgen, nicht notwendig ist, unmittelbar nach der Veröffentlichung von Wirtschaftsdaten eine Position am Markt aufzunehmen. Doch leider haben viele Marktteilnehmer stets große Angst DIE Bewegung des Tages bzw. der Woche zu verpassen.

Dies führt leider überaus häufig zu Markteinstiegen, die rein auf der Annahme einer Marktbewegung in die eine oder andere Richtung basieren. Mit andere Worten: Grundlage dieser Handelsentscheidungen ist zum größten Teil die Hoffnung, dass der Markt sich in die gewünschte Richtung bewegt.

Da man Hoffnung leider nicht messen kann, erklärt es sich fast von selbst, dass diese kein gutes Entscheidungskriterium für den Ein- bzw. Ausstieg aus dem Markt sein kann.

Basieren Sie Ihre Handelsentscheidungen auf etwas Messbarem

Viele Forex Strategien setzen auf Hilfsmittel wie Indikatoren oder wiederkehrende Kerzen- bzw. Chartformationen. Diese Hilfsmittel haben den großen Vorteil, dass man nach einer bestimmten Zeit eine statistisch verlässliche Aussage treffen kann, ob eine gegebene Strategie profitabel ist oder nicht. Die Voraussetzung dafür ist, dass der Trader sich ohne jede Ausnahme an die Regeln des Systems hält und für den Zeitraum des Tests keine Abweichungen zulässt.

Der große Nachteil bei Indikatoren und anderen Hilfsmitteln ist, dass sie zu “starr” sind und den aktuellen Kontext des Marktes völlig ignorieren. Indikatoren sind dem Markt von außen auferlegte Konzepte, auf die ein Markt nur reagiert, wenn sich zur gleichen Zeit ausreichend Marktteilnehmer dem gleichen Indikator bewusst und bereit sind, nach ihm Handelsentscheidungen zu treffen. Oder es ist eben reiner Zufall, dass ein Trade funktioniert.

Bleiben Sie flexibel und passen Sie sich an den Markt an

Ein weitaus wichtigeres Konzept ist meiner Meinung nach, zu verstehen, auf welche Art und Weise sich ein Markt gerade bewegt. Mit anderen Worten ist es überaus sinnvoll herauszufinden, in welchem Kontext sich ein bestimmter Markt gerade befindet und welche Eigenschaften die aktuellen Bewegungen haben.

Dabei ist nicht nur die aktuelle Richtung des Marktes ausschlaggebend, sondern auch die Analyse der einzelnen Marktbewegungen innerhalb eines Trends bzw. neutralen Marktes, um daraus einen angemessenen Tradingplan zu entwickeln.

Nur wer sich an aktuelle Marktsituationen anpassen kann, wird Langfristig Trading Gewinne verbuchen können. Jede Woche, jeder Tag, jede Marktsituation, ja sogar jede Moment im Markt ist einzigartig und wird sich auf die gleiche Art nicht wiederholen.

Versuchen Sie sich von starren Handelssystemen (Indikatoren, vordefinierte Chartformationen) zu lösen und konzentrieren Sie sich darauf, in welche Richtung sich ein Markt gerade bewegt und vor allem darauf, auf welche Art und Weise er dies tut. Senn Sie allein diese beiden Dinge beachten, stehen die Chancen überaus gut, dass sich Ihr Trading innerhalb eines überschaubaren Zeitraums verbessert.

Weiterhin bekommen Sie ein besseres Gefühl für den Markt und basieren Ihre Entscheidungen auf aktuellen Marktsituationen und nicht auf Konzepten (z.b. Indikatoren), die dem Markt von außen auferlegt werden.

  • Share/Bookmark
Abgelegt in: Allgemein Kommentare(0) Mai 2013

Hinterlasse eine Nachricht

Security Code: