Sponsoren

25 Euro Gutschrift

Neue Einträge

Über den Autor

    Trading ist eines meiner Hobbys, deshalb möchte ich euch hier meine Trades vorstellen. Um das ganze interessanter zugestalten sollt Ihr mitentscheiden, welche Aktie soll als nächstes gekauft werden oder wo sind die Stopps zu setzen. Ich betreibe neben diesen Blog auch noch ein umfangreiches
  • Börsenportal
  • Ich wünsche euch viel Spaß auf meiner Seite.

    Martin Brosy

Archiv

Research in Motion – spekulativer Kauf?

Autor: admin

In der letzten Woche hat der Technologiekonzern Research in Motion die Berichte für das erste Quartal 2010 vorgelegt und konnte einen deutlichen Gewinn verzeichnen. Ingesamt belief sich der Nettogewinn auf 768,9 Millionen Dollar, was einen Gewinn von 1,38 Dollar pro Wertpapier ausmacht. Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum belief sich der Nettogewinn auf 643 Millionen Dollar. Dass Umsatzplus kann bei 24 Prozent positiv eingestuft werden.

Analysten gingen jedoch im Vorfeld von einem Gewinn pro Aktie von 24 Prozent aus. Somit konnte Research in Motion, auch auf Grund seiner um 43 Prozent gesteigerten Verkaufszahlen der Blackberry-Sparte, die Erwartungen der Analysten klar schlagen. Für das laufende Quartal blickt Research in Motion ebenso positiv in die Zukunft. So geht das Unternehmen von einem EPS zwischen 1,33 und 1,40 Dollar je Aktienwert aus. Die Umsatzprognose sieht man bei 4,4 bis 4,6 Milliarden Dollar.

Weiterhin kündigte der Handyhersteller ein Aktienrückkaufprogramm an. Insgesamt sollen 2 Millionen Anteilsscheine zurückgekauft werden. Ein Aktienrückkauf sollte für jeden Anleger ein klares, positives Zeichen sein. Doch leider musste das Wertpapier am Freitag an den amerikanischen Börsen einen enormen Rückschlag hinnehmen.

Der Aktienwert verlor im Laufe des Handelstages über 10 Prozent an Wert. Viele Analysten hatten, bezüglich des Konkurrenzdrucks gegenüber der Apple Inc., die Research in Motion- Aktie zurückgestuft. Doch auch andere Handyhersteller könnten die Marktpositionierung von Research in Motion angreifen. Der Markt der androiden Smartphones beginnt sich erst seit einiger Zeit zu entwickeln und hat ausreichendes Expansionspotential. Die Kursziele wurden daraufhin massiv gesenkt. Während sich einige Analysten mit Kurszielen um die 80 bis 100 Dollar und weiteren Kaufempfehlungen für die Aktie aussprechen, prescht die Goldman Sachs Group mit einer krassen Verkaufsempfehlung vor. Man geht von erhöhten Lagerbeständen aus und setzt deswegen das Kursziel bei 56 Dollar an. Hier sei erwähnt, dass sich der Aktienwert bereits unter 53 Dollar befindet. Also wieder ein Punkt zum Einsteigen.

  • Share/Bookmark
Abgelegt in: Allgemein Kommentare(0) Juli 2010